Neue Wohnstudie: Wo sich kaufen im Norden jetzt lohnt!

Immobilienmarkt

Ob in der bunten Metropole Hamburg oder in den vielen lebendigen Städtchen und grünen Ortschaften: In Norddeutschland zu leben ist attraktiv – ganz besonders in den eigenen vier Wänden. Der Immobilienmarkt boomt. Unsere neue Sparda-Wohnstudie 2021 gibt einen Überblick über die aktuelle Entwicklung und zeigt: Obwohl die Preise steigen, kann sich der Kauf eines Eigenheims auch heute noch rechnen – gerade für Mieter! Lesen Sie, wo der Erwerb von Wohneigentum für Ihre Wohnwünsche jetzt besonders einladend ist.

Schönes Lübeck
Beschauliches Stade
Beste Aussichten in Hamburg-Blankenese

Schönes Norddeutschland: Lebensqualität pur bieten charmante Städte wie Lübeck und Stade ebenso wie die Weltstadt Hamburg.

Jetzt Artikel teilen

@

ohnen Sie noch zur Miete? Dann kennen Sie wahrscheinlich das Gefühl, dass steigende Wohnkosten monatlich immer stärker zu Buche schlagen. Allein zwischen den Jahren 2016 und 2020 ist der durchschnittliche Mietpreis in Hamburg um 10,8 Prozent gestiegen. Warum also nicht lieber in die eigene Tasche wirtschaften und die Mietkosten in das eigene zu Hause investieren? Auch die Corona-Pandemie hat Spuren hinterlassen und neue Wohnwünsche geweckt: 42 Prozent der Mieter, bei denen sich die Vorstellungen über ihre Wohnsituation durch die Corona-Krise verändert hat, wünschen sich mehr Platz. Zudem sehen 59 % der Mieter, die den Kauf einer Immobilie planen, niedrigere Zinsen positiv, um einen Kredit für den Erwerb aufzunehmen. Damit bestätigt die neue Sparda-Studie „Wohnen in Deutschland 2021“, die in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft, seiner Beratungstochter IW Consult  und dem Institut für Demoskopie Allensbach entstanden ist, erneut: Ein Immobilienkauf ist mit der richtigen Finanzierung nach wie vor eine gute Idee, trotz zum Teil deutlich gestiegener Immobilienpreise. Und ein Eigenheim bedeutet ein großes Stück Freiheit! Neben der Planungssicherheit, was die Finanzierungskosten betrifft und der Investition in die eigene Altersvorsorge, können Sie in Ihren eigenen vier Wänden nach Herzenslust gestalten und sich Ihren ganz eigenen Lieblingsplatz erschaffen – ohne Absprachen mit dem Vermieter!

W

Hätten Sie’s gewusst? Sechs Fakten rund ums Eigenheim

Stadtnähe hat ihren Preis

Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen

Verglichen mit den Quadratmeterpreisen in den angrenzenden Bundesländern, macht die hohe Wohnqualität Hamburg teurer.

Quelle: Sparda-Studie "Wohnen in Deutschland 2021"

 

 

 

 

 

24 Prozent

 

 

So viele Mieter bis 50 Jahre planen den Erwerb von Wohneigentum.

 

 

 

 

 

 

62 Prozent

 

 

 

 

 

 

354.000 Euro

 

 

So viele Eigentümer geben an, mit ihrer Wohnsituation sehr zufrieden zu sein. Bei Mietern sind es nur 20 Prozent.

 

 

So viel müssen Immobilienkäufer im Schnitt investieren.

 

 

 

 

 

 

59 Prozent

 

 

 

Für so viele Mieter sind niedrige Zinsen ein Motiv für den Erwerb.

 

 

 

 

 

In 401 von 401 Regionen

 

 

 

 

 

 

 

49 Prozent

 

 

 

In so vielen Regionen Deutschlands sind die Quadratmeterpreise im Vergleich zu 2005 gestiegen.

 

So hoch ist der Anteil an Immobilien- eigentümern in Deutschland

Quelle: Sparda-Studie "Wohnen in Deutschland 2021"

Niedrige Finanzierungszinsen machen zwar mehr möglich …

Wer in Deutschland eine Immobilie kauft, nimmt für 132 Quadratmeter Wohnfläche im Schnitt 354.000 Euro in die Hand – das entspricht etwa dem 7,4-fachen des durchschnittlichen Jahreshaushaltseinkommen. Geht es um die Frage, ob das neue Eigenheim finanziert werden kann, kommt man – ganz unabhängig von der Höhe der  eigenen finanziellen Möglichkeiten – um einen Kassensturz nicht herum. Die gute Nachricht: Sie können sich noch immer über die niedrigen Finanzierungszinsen freuen! Ein Beispiel: Bei einer Investitionssumme von 354.000 Euro, einem Darlehensbetrag von 300.000 Euro, einem Sollzinssatz von 1,14 Prozent und einer 20-jährigen Zinsbindung zahlen Sie heute für ein Darlehen über diese Laufzeit nur rund 34.000 Euro Zinsen und damit rund 133.000 Euro weniger als noch vor 13 Jahren. Und die Tendenz weiter steigender Immobilienpreise hat durchaus auch ihren Vorteil: Preisstabilität und Werterhalt sorgen in den meisten Regionen Norddeutschlands auch dafür, dass Sie Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung in der Zukunft zu einem höheren Preis wieder verkaufen könnten, wenn sich Ihre Lebenssituation ändern sollte. Die eigenen vier Wände sind also in vielen Fällen eine Investition in die Zukunft mit vergleichsweise geringem finanziellen Risiko.

 

… auf Expertenwissen für Ihre Finanzierung sollten Sie aber nicht verzichten

Trotz des niedrigen Zinsniveaus gilt es, genau zu rechnen und das Fachwissen der Baufinanzierungsexperten der Sparda-Bank Hamburg zu nutzen. Denn noch sind die Finanzierungszinsen niedrig, doch nach Ablauf der Zinsbindungsfrist besteht das Risiko, bei einer Anschlussfinanzierung deutlich höhere Zinsen für das Eigenheim zahlen zu müssen. Hier zeigen Ihnen unsere Fachberater wichtige Möglichkeiten auf, wie Sie dieses Zinsänderungsrisiko etwa mit der Wahl der richtigen Kreditlaufzeit, einer höheren Tilgungsrate oder der Bildung von Sparrücklagen deutlich reduzieren können. Ein weiterer wichtiger Teil der Immobilienfinanzierung sind die verschiedenen Programme des Staates zur Förderung von selbst genutztem Wohneigentum: Dazu zählen zum Beispiel die zinsgünstigen Kredite der KfW-Förderbank. Auch hier wissen die Baufinanzierungsexperten der Sparda-Bank Hamburg genau, welche Fördermöglichkeiten in Frage kommen.

Gute Gründe fürs Eigenheim

Für knapp drei Viertel der Bevölkerung spielen freie Gestaltungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle beim Erwerb von Wohneigentum. Als Altersvorsorge ist es ebenfalls wichtig.

Quelle: Sparda-Studie "Wohnen in Deutschland 2021"

Sie suchen eine Immobilie im Norden?
In der Datenbank von Sparda Immobilien zum Beispiel finden Sie mehr als 100 attraktive Angebote im Norden, die marktgerecht bewertet sind. Und natürlich können Sie mit unseren Kolleginnen und Kollegen einen Termin vereinbaren unter Tel. 040/35 74 01-0.

Zu Sparda Immobilien

Hamburg und Umland – wo Wohnwünsche jetzt wahr werden

Preise je m2

< 1900 €/m2

  1900 - 2300 €/m2

2300 - 2686 €/m2

  2686 - 3000 €/m2

  3000 - 3295 €/m2

  > 3295 €/m2

Hamburg meine Perle: Norddeutschland hat viele attraktive Wohnregionen zu bieten.

Ganz vorne mit dabei und für viele schon immer die schönste Stadt der Welt: Hamburg. Die bunte Metropole ist für echte Hamburger und Neuankömmlinge besonders lebens- und liebenswert. Doch gerade weil die Hansestadt so beliebt und die Kaufkraft hoch ist, liegen die Nachfrage und damit auch die Preise über dem Bundesdurchschnitt (siehe Grafik). Hier zeigt sich, dass die Frage der Finanzierbarkeit oft auch von den persönlichen Vorlieben abhängt. Für wen ein großer Garten das Maß aller Dinge ist, der muss in vielen Stadtteilen bereit und in der Lage sein, dafür tiefer in die Tasche zu greifen – oder er schaut sich nach Alternativen abseits des Zentrums um. Auch innerhalb der Stadtgrenzen oder kurz davor gibt es absolut lebenswerte Stadtteile und Vororte mit guter Anbindung in die City. Wer dagegen den Stadtpark vor der Haustür hat, kann vielleicht sogar ganz auf das eigene Grün verzichten.

 

Familien ziehen ins Umland

Die Kombination aus hohen Preisen und begrenztem Wohnraum führt in den großen Städten zu Handlungsdruck, insbesondere bei jungen Familien. „Wenn die Familiengründung ansteht, wünschen sich viele Menschen mehr Platz - am liebsten mit Garten und das zu bezahlbaren Preisen. Fündig werden sie im städtischen Umland: Beliebt sind insbesondere Regionen, in denen eine gute Anbindung an Hamburg oder die größeren Städte gegeben ist“, sagt Stephan Liesegang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg. Die Folge: In der Altersklasse der 30- bis 50-Jährigen findet eine überdurchschnittliche Abwanderung aus den vier großen norddeutschen Städten Hamburg, Kiel, Flensburg und Lübeck statt. In allen vier Städten liegt der Wanderungssaldo hier deutlich im negativen Bereich. „In allen anderen Regionen unseres Geschäftsgebietes, das sich von Flensburg bis nach Lüneburg erstreckt, findet ein Zuzug der 30- bis 50-Jährigen statt“, bestätigt der Sparda-Bank Hamburg Vorstand.

 

Unser Tipp: Schauen Sie mal ins Hamburger Umland! Dort sind die Immobilien noch preiswerter, auch wenn sie im Vergleich zur Hansestadt allein zwischen 2017 und 2020 kräftiger gestiegenen sind. So kostet Wohneigentum aus dem Bestand etwa im Landkreis Herzogtum Lauenburg im Durchschnitt je Quadratmeter rund 2.400 Euro. Im Hamburg ist es mehr als das Doppelte mit fast 5.000 Euro je Quadratmeter. Am günstigsten sind die durchschnittlichen Kaufpreise rund um Hamburg im Landkreis Stade. Der große Vorteil dort: Es besteht eine Anbindung an das Hamburger S-Bahnnetz. Zudem verkehrt ein Regionalexpress. Aus der Stadt Stade benötigt man damit eine knappe Stunde Fahrzeit zum Hamburger Hauptbahnhof.

 

Mobile Arbeitsplätze und Home-Office-Lösungen machen solche Lage für Kaufinteressenten attraktiv. Denn lange Anfahrtswege fallen weniger ins Gewicht, wodurch das Umland von Hamburg zusätzlich an Anziehungskraft gewinnt. In der Folge sind die Preise für Immobilien im Umland größerer Städte zuletzt stärker gestiegen als in den Metropolen selbst – das gilt auch für Hamburg. Stiegen die Preise in der Hansestadt in den vergangenen drei Jahren um rund 18 Prozent, waren es im Umland 22 Prozent. Spitzenreiter ist das Herzogtum-Lauenburg im Hamburger Osten mit einer Preissteigerung von rund 25 Prozent seit 2017. „Die Nachfrage unserer Kundinnen und Kunden nach den eigenen vier Wänden ist trotz gestiegener Preise ungebrochen. Insbesondere im Umfeld der großen Städte gehen wir weiterhin von steigenden Preisen aus", betont Stephan Liesegang.

Gut beraten in die eigenen vier Wände

Damit auf Ihrem Weg ins Eigenheim alles genau passt, können Sie sich auf die Beratung der Sparda-Bank Hamburg verlassen. Vor allem wenn es um die passende Finanzierung mit Top-Konditionen für Ihre Traumimmobilie geht.

Beste Beratung rund um die Immobilie

Grüner wohnen im Norden – zu erschwinglichen Preisen

Preise je m2

  < 1900 €/m2

1900 - 2300 €/m2

2300 - 2686 €/m2

2686 - 3000 €/m2

  3000 - 3295 €/m2

  > 3295 €/m2

Saubere Luft, wenig Lärm, nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten, eine ländliche Wohngegend mit einem großen Garten und eine solide medizinische Versorgung – klingt im ersten Moment vielleicht spießig, macht aber für ganz viele eine gute Wohnlage aus. Warum also nicht einfach mal in Neumünster oder im Kreis Schleswig-Flensburg gucken? Die Quadratmeterpreise für Wohneigentum liegen dort mehr als 700 Euro unter dem Bundesdurchschnitt. Und für die eingangs erwähnten 354.000 Euro gibt es dort bis zu 186 Quadratmeter. Generell gilt: Immobilien in ländlicheren Regionen sind erschwinglicher. Im Vergleich zu den städtischen Preisen können Sie mit gut 50 Prozent weniger Kosten bei einem Kauf rechnen, statt Eigentumswohnung oder Mittelreihenhaus ist dann vielleicht sogar ein Einfamilienhaus mit großem Grundstück drin.

Wohnen, wo und wie es Ihnen gefällt! Das vielfältige Immobilienangebot im Norden

Infos und Tipps rund um die eigenen vier Wände

Wichtige Informationen für Ihre Eigenheimpläne finden Sie hier:

In 5 Phasen zum Traumhaus

Sie möchten ein Haus bauen, das voll und ganz Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht? Unser Ratgeber beantwortet Ihnen alle wichtigen Fragen, damit Sie sich mit einem sicheren Gefühl ins Abenteuer stürzen können.

  •      In 7 Schritten ab in die eigenen vier Wände

    Lesen Sie hier, wie Sie beim Immobilienkauf Schritt für Schritt vorgehen sollten, um sich den Traum vom eigenen Zuhause zu erfüllen.

  •      Hier lohnt sich der Kauf: die Sparda-Studie "Wohnen in Deutschland 2021"

    Sie möchten wissen, wo Sie wie viel für Ihr Geld bekommen und wie sich der Markt voraussichtlich entwickelt? Das und mehr können Sie nicht nur für Hamburg, sondern ebenso für Kiel, Flensburg, Lübeck & Co. in der Studie nachlesen. Ihre Sparda-Bank ist nicht nur in Sachen Finanzierung für Sie da, sondern bietet Ihnen damit auch einen transparenten Marktüberblick. Die aufbereiteten Ergebnisse finden Sie hier.

  •      Darf es vielleicht ein Neubau sein?

    Bei unseren Partnern von SpardaImmobilien finden Sie derzeit viele interessante Neubauprojekte in und um Hamburg. Hier geht’s zu den Angeboten.

Wir sind als Experten für Baufinanzierungen für Sie da!

Unsere Wohnstudie hat Sie mit dem ein oder anderen Aspekt überrascht oder bestätigt und Sie motiviert, die Umsetzung Ihres Wohntraumes jetzt in die Tat umzusetzen? Sprechen Sie mit uns über die Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre zukünftigen vier Wände! Wir klären mit Ihnen zusammen, was für Sie finanzierbar ist und was zu Ihren Möglichkeiten passt. Genau dafür sind wir mit unserer Erfahrung als Baufinanzierungsexperten für Sie da. Wir kennen die Antworten und beraten Sie kompetent, umfassend und fair. Wir zeigen Ihnen, wie viel Eigenkapital nötig ist, wie Sie Bereitstellungszinsen vermeiden können oder wie Sie mit einem genau passenden Volltilgerdarlehen Ihren Immobilienkredit besonders schnell zurückzahlen. Gerne schnüren wir Ihnen ein individuelles Finanzierungspaket, in das auch die Förderkredite der staatlichen KfW-Bank eingebunden werden können.

 

Wichtig: Es kommt nicht allein auf einen niedrigen Zinssatz an. Entscheidend ist, dass die Finanzierungslösung optimal an Ihre Bedürfnisse als Bauherr oder Immobilienkäufer ausgerichtet ist. Bei uns ist die Verwirklichung Ihres Wunsches nach der eigenen Immobilie in besten Händen! Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Der direkte Weg zu uns

Haben Sie Fragen zu den Leistungen der Sparda-Bank? Kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Einfach anrufen

Hier erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote der Sparda-Bank Hamburg.

040/55 00 55 0

Sparda Aktuell Digital

Wertvolle Tipps für Ihre Finanzen

Weitere Artikel

  • Bildnachweise

    Foto: SpardaImmobilien (4), iStock (Fitzer, deepblue4you, VvoeVale, Imo, Christian Horz, bluejayphoto, Rainer Lesniewski, opico)